Plinio il Giovane

Seit über 40 Jahren setzt sich Mario Prandina für den Umweltschutz ein. Und der beginnt bei ihm in den eigenen vier Wänden. Weil die Ausdünstungen von synthetischen Lösungsmitteln in Farben und im Leim gesundheitsschädlich und umweltbelastend sind – sowohl bei der Herstellung eines Möbelstücks als auch danach – verwendet er ausschliesslich gesundheitlich unbedenkliche Materialien. Bereits bei der Gründung seiner Marke Plinio il Giovane 1975 legt Mario Prandina höchsten Wert darauf, dass seine erste Kollektion unter ökologischen und umweltfreundlichen Aspekten gefertigt wird. Auch Nachhaltigkeit ist ihm damals schon wichtig. So verwertet er die aus alten Mailänder Bauernhäusern geretteten Eichenbalken und verarbeitet sie zu Möbeln. Diese sind bis heute noch aktuell und ein wertvolles Zeugnis für eine weitere Mission von Plinio il Giovane: Ein altehrwürdiges Handwerk wie das des Tischlers zu erhalten.
Das Wesensmerkmal von Plinio il Giovanes Produkten ist ein minimalistisches und auf das Notwendige reduzierte Design. Die Möbel sind oft multifunktional und wandelbar. So kann Sessel „Minuetto“ mit wenigen Handgriffen zum Bett umgebaut werden oder „Eclettica“ nach Wunsch Récamiere, kleines Sofa mit Beistelltisch oder Bett sein. Alle Möbel werden mit Naturprodukten wie Schellack, Bienenwachs und gekochtem Leinöl mit Naturpigmenten bearbeitet und poliert. Abgesehen vom positiven Umweltaspekt garantiert dies die Einzigartigkeit jedes Stückes in der Färbung. Kurzum: Jedes Möbel von Plinio il Givoane ist ein Unikat und gewinnt im Lauf der Zeit eine Patina, die es immer schöner werden lässt, je älter es wird.